ark theme

Webdesign mit WordPress und kommerziellen Themes

Warum verwenden wir als Basis für das Webdesign unserer Kunden kommerzielle Themes? Ist es nicht einfacher, flexibler und billiger, es vollständig selbst zu machen oder kostenlose Themes zu verwenden? Kommerzielle Themes sparen im Normalfall ein Vielfaches Ihrer Kosten in Arbeitszeit ein.

Wir setzen beim Design für unsere Kunden auf WordPress. Während wir auch viele andere Content Management Systeme (CMS) nutzen und bedienen könnten, liegt unsere grösste Erfahrung und Kompetenz doch bei WordPress. Ausserdem haben wir damit ein System, das unsere Kunden auch selbständig bedienen können. Damit sind Aktualisierungen und Änderungen für die Kunden möglich, ohne jeweils eine Agentur zu beauftragen (und zu bezahlen).

Webdesign auf Basis kommerzieller Themes

Das Design in WordPress basiert auf einem sogenannten Theme. Dort wird für den Internetauftritt festgelegt, wie die verschiedenen Elemente dargestellt werden. Wenn eine neue Seite erstellt oder ein Blogbeitrag hinzugefügt wird, wird dieses neue Element genauso dargestellt wie die bereits existierenden. Ein Theme ist «das Design» für WordPress.

Natürlich kann man ein Design vollständig und ohne Grundlage neu aufbauen. Dafür brauchen wir in der Regel einige Tage. Wenn es Änderungen an WordPress gibt, müssen wir das individuelle Design anpassen und testen. Das bedeutet für uns zusätzlichen Aufwand und für unsere Kunden zusätzliche Kosten. Für beide Seiten ist das nicht erstrebenswert. Durch die Verwendung eines Themes als Grundlage für das individualisierte Design sinkt der initiale Aufwand auf wenige Stunden. Damit bleibt mehr Zeit (und Geld) für die eigentlichen Inhalte. Allfällige Updates wegen WordPress Aktualisierungen werden vom Hersteller gratis und meist schnell zur Verfügung gestellt (wenige Stunden Arbeit, zehntausende Kunden, da geht das).

Eine Option ist, existierende kostenlose Themes zu verwenden. Je nach Anforderung reicht so ein kostenloses Theme mit seinen Anpassungsmöglichkeiten auch völlig aus, zum Beispiel das bei WordPress mitgelieferte Theme «Twenty Seventeen». Der Funktionsumfang dieser Themes ist aber eingeschränkt und sobald die Anforderungen etwas komplexer werden, steigt auch der Aufwand für Erweiterungen stark an.

Verwenden wir ein kommerzielles Theme – zum Beispiel unser aktuelles Lieblingstheme «ark», das bei themeforest derzeit auf 19$ reduziert ist – haben wir einerseits einen geringeren Intitialaufwand für die Erstellung und andererseits einen grossen Funktionsumfang für allfällige Erweiterungen. Bei «ark» schätzen wir Folgendes:

  • Ein grandioser Editor für die Erstellung von Seiten (und Blogbeiträgen).
  • Für uns die perfekte Konfigurierbarkeit und Erweiterbarkeit des Designs.
  • Sehr guter Support und grosses Engagement des Herstellers.
  • Schnelle und häufige Aktualisierungen.

Natürlich gibt es auch bei kommerziellen Themes Schwächen und Lücken, diese lassen sich aber in der Regel gut umgehen (die Cache-Lösung von ark funktioniert für uns zum Beispiel gar nicht).

Noch eine kleine Warnung

Insbesondere bei den Blogbeiträgen sollte man möglichst wenig themespezifische Editoren verwenden. Alle fünf bis zehn Jahre wird der Wechsel eines Themes oder auch ein Neubau des Designs annähernd unumgänglich: Neue Technologien, andere Designideen oder Benutzererwartungen zwingen immer mal wieder zu einem Neustart. Wenn dann potentiell 100e Blogbeiträge manuell kopiert werden müssen, weil der alte Editor mit dem neuen Design nicht funktioniert, wird es hässlich (und aufwendig).

Screenshot Initiative Holz BE

Ein Website rund ums Holz – Initiative Holz | BE

Die Initiative Holz | BE ist die «kantonale Plattform der Berner Wald- und Holzwirtschaft für Holzabsatzförderung, Innovation und Kooperation». Was erstmal etwas steif klingt, entpuppt sich bei genauem Hinsehen als wertvolles und wichtiges Instrument. Für die Initiative Holz spielte der Verein BEO HOLZ eine Vorreiterrolle: Die innovative, regionale Organisation, die sich um die Anliegen aller «Hölzigen» im Berner Oberland – vom Schreiner über den Waldbesitzer bis hin zum Holzschnitzel-Heizungsbesitzer – kümmert, diente als Modell für die seit Anfang 2018 aktive Initiative Holz | BE. Unter diesem Dach vereinen sich die verschiedensten Organisationen mit einem gemeinsamen Ziel: Die Förderung von einheimischem Holz auf allen Ebenen.

«The Ark» – wenn es schnell gehen muss

Für die neue Organisation musste in kurzer Zeit (< 2 Wochen) ein ansprechender Webauftritt realisiert werden. Die Ziele der Seite in Kürze:

  • Informationsbereitstellung für alle Anspruchsgruppen
  • Abbildung der verschiedenen Aktionen rund um das Thema einheimisches Holz
  • Newsbereich / Medienbereich / Anmeldungsplattform für div. Veranstaltungen
  • Plattform für Partner & Sponsoren

Daneben sollte die Seite so einfach wie möglich zu bedienen und bei Bedarf leicht ausbaubar sein. Die Umsetzung der kleinen, schnellen Website erfolgte mit WordPress. Um die Seite in so kurzer Zeit benutzerfreundlich und ansprechend live zu schalten, wurde auf ein bereits bestehendes Theme zurückgegriffen. Mit dem Theme «The Ark» (Link zu Envato / Themeforest) hat die FremdeFeder bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Der im Theme ingegrierte «Site Builder» ist einfach zu bedienen und erlaubt es, auch komplexe Seitengerüste zeitsparend und logisch anzulegen. Ausserdem bringt «The Ark» bereits alle vom Kunden gewünschten Funktionen mit – es kann also weitgehend auf die Installation zusätzlicher Plugins verzichtet werden. Das minimiert den späteren Wartungsaufwand für die Installation. Die im Site Builder integrierten Formularbestandteile erlauben es, auch komplexere Anmeldeformulare für Veranstaltungen zu erstellen. Durch die praktische, direkt im Site Builder ingegrierte Kopierfunktion von Content-Elementen, können die Formulare – sind sie erst richtig eingerichtet – auch einfach von Laien dupliziert und wiederverwendet werden. Bei der Initiative Holz | BE geht es in erster Linie um Informations- und Wissensvermittlung, entsprechende Bilder waren nur ein marginaler Teil des Konzeptes für den Webauftritt. Dafür wurden Erklär-Videos zum Thema Holz direkt auf der Startseite eingebunden. In der Agenda sowie im Medien- und News-Bereich werden jeweils die entsprechenden Blogbeiträge für die jeweilige Kategorie ausgespielt. Das erleichtert es dem Nutzer, den Überblick zu behalten.

Erweiterung kann durch den Kunden selbst vorgenommen werden

Die Seite soll in naher Zukunft mit weiteren Themen und Aktionen rund um das Thema einheimisches bzw. Schweizer Holz erweitert werden. Dank der flexiblen Lösung, können die Änderungen und Erweiterungen zum grössten Teil direkt durch den Kunden vorgenommen werden. Die FremdeFeder unterstützt die Initiative Holz | BE weiterhin bei der Wartung der Seite (regelmässige Update-Routine / Testing neuer Funktionen und Versionen). Selbstverständlich wird auch www.initiativeholz.ch bei cyon.ch in Basel gehosted.

Screenshot Power-Farm Lyssach

Webdesign für die Power-Farm in Lyssach

Die Power-Farm in Lyssach züchtet Hochlandrinder und verkauft das Fleisch ab Hof. Im Frühjahr 2017 durften wir Samuel von Ballmoos bei einer Veranstaltung kennenlernen. Kurz darauf hat er Kontakt aufgenommen, weil sie eine neue Website mit Onlineshop für ihre Produkte wollten. Das erste Gespräch mit ihm und seiner Frau Priska zeigte schon: Die beiden wissen sehr genau, was sie wollen. Ausserdem machen sie auf dem Hof genau das, was wir von einem Züchter erwarten: Die Tiere artgerecht halten.

Aufgrund der Komplexität und den vielschichtigen Anforderungen, mehreren Projektbeteiligten (es wurde unter anderem ein professioneller Food-Fotograf – Andrea Campiche – für die ansprechenden Produktbilder hinzugezogen) und der knappen Ressourcen auf beiden Seiten, hat die Umsetzung doch eine Weile gedauert. Mit dem Ergebnis sind wir dafür aber hochzufrieden. Auch für die power-farm hat sich das Experiment als erfolgreich herausgestellt: Kunden kaufen hochwertiges Fleisch aus gewissenhafter Tierhaltung tatsächlich online.

Die Zusammenarbeit mit Priska und Samuel hat mit dem Launch der neuen Website und des Shops zur Authentica in Pratteln am 24. August 2017 um Punkt 12:00 Uhr aber bei weitem nicht aufgehört. Die beiden haben noch Ideen für die Zukunft und wir dürfen sie bei den Erweiterungen unterstützen.

Auch dieses Projekt und die Zusammenarbeit hat uns sehr viel Spass bereitet. Ausserdem hat es uns kulinarisch bereichert: Wir essen jetzt das hervorragende Fleisch von der Power-Farm und lassen uns immer wieder gern von Priskas Hochlandrindfleisch-Rezepten inspirieren.

Webdesign und Technik

Bei der Power-Farm haben wir für das Webdesign auf das kommerzielle Theme „Armada“ aus dem themeforest-Shop gesetzt und natürlich kamen der LiteSpeed Cache und SEO Press zum Einsatz. Für die Umsetzung des Shops haben wir auf WooCommerce zurückgegriffen, das sich perfekt mit WordPress integrieren lässt. Bei der power-farm haben wir einerseits eine grafikintensive Seite (man muss die Hochlandrinder einfach zeigen. Sie sind wunderschön) und andererseits den Shop. Dank des LiteSpeed Cache ist die Site aber dennoch überdurchschnittlich schnell.

Auch die Power-Farm ist bei cyon gehostet, was uns Performance, eine anständige Oberfläche für die Konfiguration und Sicherheit bei den Backups bringt. Ein kompetenter Hoster macht das Leben sowohl für die Webagentur als auch für den Kunden um einiges entspannter.

Sie brauchen eine fremde Feder?

Kontaktieren Sie uns:

Unsere Koordinaten

Wie Sie uns erreichen

Lassen Sie uns wissen, wie wir Sie unterstützen können. Kontaktieren Sie uns – entweder über unser Kontaktformular oder auf einem der folgenden Wege:

Logo FremdeFeder GmbH Light

Copyright 2018 | fremdefeder.ch | Impressum | Datenschutz