Kampagne für die Initiative Holz | BE.

OHA-Kampagne für die Initiative Holz | BE

Die Initiative Holz | BE hat sich der Steigerung der Nachfrage nach einheimischem Holz verschrieben. Der Zusammenschluss aus verschiedenen Organisationen, die allesamt in der Berner Holzwirtschaft angesiedelt sind, trat gemeinsam mit der Regionalen Fördergruppe BEO HOLZ an der Oberländischen Herbstausstellung OHA in Thun auf. Für BEO HOLZ ist 2018 ein spezielles Jahr: Die Organisation feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Schweizer Holz stand denn auch im Zentrum des Messeauftritts: Ein grosser Holzwürfel von 1 Kubikmeter veranschaulichte, was Schweizer Holz alles bewirken kann. Für die kleinen Gäste der OHA war besonders die Hängebrücke aus Holz spannend, die sich über die ganze Breite des Standes erstreckte. Neben der Präsentation von einheimischem Holz als Baustoff und wichtiger Energieträger, stand auch die Vermittlung von Wissen zum Thema Schweizer Holz im Zentrum der Aktion.

Plakate, Infotafeln & Postkarten

Die FremdeFeder durfte die Wissens-Kampagne für die Initiative Holz | BE & BEO HOLZ gestalten und umsetzen. Plakate, Beschriftungen und Informationstafeln vermittelten den Besuchern am Stand den Nutzen und Wert von einheimischem Holz. Zudem wurden Postkarten mit verschiedenen Sujets an die Besucher verteilt. Sämtliche Sujets der Kampagne sind auf der Website der Initiative Holz | BE aufgeschaltet. Haben Sie zum Beispiel gewusst, dass jede Schweizerin 66 Bäume im Schweizer Wald besitzt? Oder dass 80’000 Arbeitsplätze in der Schweiz in der Holzwirtschaft angesiedelt sind? – Die FremdeFeder bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit und den spannenden und lehrreichen Auftrag.

Spiez – Blick über die Bucht

Online-Kampagne: Spiez und der Papstbesuch

Rund um den bekannten Zungenbrecher und den anstehenden Papstbesuch lancierte die Spiez Marketing AG mit Unterstützung der FremdenFeder eine Online-Kampagne bestehend aus sechs Kurzvideos. Die Geschichte dahinter: Spiez bereitet sich auf den Papst-Besuch vor – schliesslich hat der Papst ja bereits vor langer Zeit – wenn auch zu spät – sein «Späck-Bsteck» bestellt. Es ist an der Zeit, dass er dieses endlich abholt. Und für den hohen Besuch will sich Spiez natürlich von seiner besten Seite zeigen.

Vom Gewerbe bis zur Schifffahrt

Von den Spiezer Gewerbebetrieben über die Hotellerie bis hin zum Weinbau: Alle haben sich Gedanken zum Empfang des Oberhauptes der römisch-katholischen Kirche gemacht. Auch die Schifffahrt hat sich entsprechend auf den Papstbesuch vorbereitet: Mit dem «Sealander» soll Franziskus zu Wasser die schönste Bucht Europas erkunden. Natürlich immer in Begleitung seiner Schweizer Garde.

Facebook als Hauptkanal

Verbreitet wurden die sechs Kurzvideos, bei denen ein Moderator die Geschehnisse rund um die Vorbereitungen für den möglichen Papstbesuch in Spiez kommentiert, ausschliesslich über Facebook. Dazu wurde eine eigene Fanpage erstellt – da der Absender der Kampagne erst nach dem dritten Video bekanntgegeben wurde. Die Verbreitung der Inhalte wurde mit Facebook-Anzeigenschaltungen und durch die touristischen Partner (BE! Tourismus & Co.) der Spiez Marketing AG unterstützt. Daneben diente eine eigens erstellte Landing-Page (papst-spiez.ch) als Anlaufpunkt für Wettbewerb, Videos und weitere Angebote der Spiez Marketing AG. 

Bekanntheit & Image als Hauptziele

Die «Späck-Bsteck»-Kampagne zielte darauf ab, die Bekanntheit von Spiez als Feriendestination in der anvisierten Zielgruppe zu steigern. Die witzigen Kurzfilme – erstellt durch die Videoblink AG Zürich – frischten das Spiezer Image zusätzlich auf. Die Kampagne wurde in kürzester Zeit konzipiert und umgesetzt (8 Wochen inkl. Konzeption, Filmdreh und Laufzeit). Innerhalb weniger Tage wurden mit den Kurzfilmen bis zu 75'000 Personen erreicht. Die FremdeFeder unterstützte die Spiez Marketing AG bei der Konzeption, übernahm das Handlig & Controlling der Facebook-Marketing-Aktivitäten und erstellte die Landing-Page für die Kampagne.

Sämtliche Kurzfilme zum Papstbesuch in Spiez können auf der Landing-Page www.papst-spiez.ch oder auf dem Youtube-Kanal der Spiez Marketing AG nachgeschaut werden. Viel Spass!

Wer noch kein Spiezer-«Späck-Bsteck» (ja, das gibt es wirklich!) besitzt, kann dieses im Dorfladen Spiez, im Tourist-Info-Center am Bahnhof Spiez, oder bei der Schlup & Partner Metallbau AG beziehen. 

Sie brauchen eine fremde Feder?

Kontaktieren Sie uns:

Unsere Koordinaten

Wie Sie uns erreichen

Lassen Sie uns wissen, wie wir Sie unterstützen können. Kontaktieren Sie uns – entweder über unser Kontaktformular oder auf einem der folgenden Wege:

Logo FremdeFeder GmbH Light

Copyright 2018 | fremdefeder.ch | Impressum | Datenschutz